Reichswirtschaftsamt

Wirtschaftsamt
Direkt zum Seiteninhalt
Reichs-
Wirtschaftsamt

Das Reichswirtschaftsamt
ist eine oberste Reichsbehörde, der mit Inkraftsetzung des Gesetzes von 25. Januar 2016 (RGBl-1512285-Nr34) alle Belangen des gesamten Wirtschafts- und Gewerbenwesens im Deutschen Reich unterstehen.
Die Leitung dieser Behörde führt die Bezeichnung: Staatssekretär im Reichswirtschaftsamt.

Das Reichswirtschaftsamt war eine Reichsbehörde im Deutschen Kaiserreich. Es entstand am 23. Oktober 1917 und kümmerte sich um die wirtschaftlichen und sozialpolitischen Angelegenheiten des Reiches. Diese waren zuvor dem Reichsamt des Innern zugeordnet. Ihm stand ein Staatssekretär vor, der gegenüber dem Reichskanzler weisungsgebunden war.

Reichsgewerbe
Mit der Anmeldung Ihres bisherigen BRD- oder EU-Gewerbes, als Reichsgewerbe gemäß der rechtskräftigenReichsgewerbeordnung, gilt ihr bisheriges BRD-Gewerbe als ein Subunternehmen des gleichnamigen Hauptunternehmens. Mit dem Ausstelldatum Ihres Reichsgewerbe unterliegt nun das BRD-Gewerbe den Vorschriften, den AGBs und den Gesetzen, mit denen sich das Hauptunternehmen legitimiert und auch betrieben wird.

Der Reichsverband Deutscher Recht-Konsulenten (www.rdrk.de) tritt für Ihr Recht, als Reichs- und Staatsangehöriger, ein.

Kurzerklärung:
Ein Subunternehmen erbringt aufgrund eines Werkvertrages oder Dienstvertrages im Auftrag eines Hauptunternehmen die gesamte oder einen Teil der vom Hauptunternehmen gegenüber dessen Auftraggeber geschuldeten Leistung. Das Subunternehmen ist rechtlich selbständig und in der Art und Weise, wie es seinen Vertrag erfüllt, frei. Nicht als Nachunternehmen bezeichnet werden Lieferanten oder Unterlieferanten, die also aufgrund eines Kaufvertrages tätig werden.

Informationen von dem Reichswirtschaftsamt
"Die Schritte"

2. Anmeldung

Sie reichen die Gewerbeanmeldung unterzeichnet ein und beachten besonders auf:

1.a) Beginn der angemeldeten Tätigkeit, entweder neues Datum oder;
2.b) das Datum, an dem Sie das BRD-Gewerbe angemeldet hatten
3.c) Bitte dem Gewerbe auch eine Bezeichnung, einen Namen erteilen.

1. RPA

Sie müssen im Besitz eines Reichspersonenausweis für Deutschland sein;
(Sie können die Unterstützung der Volks-Büros in Anspruch nehmen.)

3. Reichsgewerbe

Ab diesem Datum unterliegt Ihr Reichsgewerbe als Hauptgewerbe dem Rechtskreis des Deutschen Reiches, Ihre Steuern und Abgaben haben sie nun gemäß den Anweisungen der Reichsleitung, bzw. deren vereidigten Behörden zu leisten. Mit der Genehmigung erhalten Sie ein Aktenzeichen, das zugleich auch Ihre Steuernummer ist.
4. Subunternehmen

Ihr BRD-Gewerbe ist nun ein Subunternehmen des vorgeschalteten Hauptgewerbes und untersteht automatisch auch dem Rechtskreis des Deutschen Reiches. Dieses Gewerbe muß auch nicht abgemeldet werden, da:
a) Sie das Subunternehmen zur Handlungsfähigkeit im BRD-System benötigen;
b) die sogenannten Finanzbehörden der BRD nur noch auf den Teil ihres Subunternehmens Zugriffsrechte haben, die sie den BRD-Behörden gestatten;
c) auf Ihr Hauptunternehmen die BRD-Behörden keinen legalen Zugriff haben;
5. Neuorganisation

Die Neuorganisation ihres neuen oder fortgeführten Gewerbes teilen sie der für das Subunternehmen verantwortlichen „BRD-Behörde“, „BRD-Gemeindeunternehmung“, ggf. Steuerberatung mit. Bitte keine Rechtfertigungen oder Beschreibungen, sondern einfach nur den Sachstand mitteilen. Sollte ein Steuerberater oder ein sogenanntes BRD-Amt diese Entscheidung ablehnen, so bedanken sie sich und akzeptieren es, da Staatenlose keinerlei Recht haben, allerdings gemäß StGB strafrechtlich verfolgt werden.
Sie sollten wissen, daß Sie von ihren bisherigen Steuerberatern belogen und betrogen wurden, denn die Steuerberater haften zu 100% für die Abgabe der Steuerunterlagen und auch für eventuelle Nachzahlungen oder Neuabgaben. Diese 100% Haftung ist der Hauptgrund, warum man Sie über Jahrzehnte an der Nase herumgeführt hat und Sie zwingt, Steuerzahlungen unter dem Aspekt der Schenkung zu leisten.
7. Mehrwertsteuer

07) Die tatsächlichen gesetzlichen Mehrwertsteuern (RGBl-1008145-Nr31) werden in Höhe von 10  von Hundert des Erlöses erhoben. Diese sind auszuweisen, zu erheben und  separat an einem sicheren Ort zu verwalten.
a) die Verwaltung der gesetzlichen Mehrwertsteuer liegt in Ihrer Haftung;
b) Die gesetzlich vorgeschriebene Mehrwertsteuer haben Sie unaufgefordert an die Reichskasse des Deutschen Reiches zu verbuchen.
c) Die Erhebung durch den Staat erfolgt,  in der Übergangsphase individuell über vereidigte Volks- Büros,  Standesbeamte oder Steuerverwalter;
6. Buchführung

Sie haben eventuell eine zweite Buchführung zu führen, in der sie klar und deutlich zwischen dem Subunternehmen und dem Hauptunternehmen zu unterscheiden haben. Diese zweite Buchführung dient nur Ihrer Sicherheit vor Willkür- und Gewaltakten der Institution aus dem Vereinigten Wirtschaftsgebiet. Für die zweite Buchführung genügt die einfache Kameralistik, denn ein ehrbarer Kaufmann verzichtet auf Bilanzverlängerungen.
9. Gewerbesteuer

Eine Gewerbesteuer (RGBl-1701131-Nr02) im Rechtskreis des Deutschen Reiches gibt es nicht, wollen sie sich diesbezüglich in der BRD Vorteile verschaffen, so fallen Sie mit voller Haftung und ohne Rechtsanspruch auf Schadenersatz in den Rechtskreis der BRD.
8. Einkommensteuer

Eine Einkommensteuer (RGBl-1106291-Nr11) im Rechtskreis des Deutschen Reiches gibt es nicht. Wollen sie sich diesbezüglich in der BRD-Vorteile verschaffen, so fallen Sie mit voller Haftung und ohne Rechtsanspruch auf Schadenersatz in den Rechtskreis der BRD.
10. Produkt- und Produzentenhaftung

Im Rechtskreis des Deutschen Reiches gilt die Produkt- und  Produzentenhaftung, auch für Firmen und deren Produkte aus dem Ausland.  Jedes Unternehmen welches gegen dieses Gesetz verstößt, wird  strafrechtlich verfolgt, ohne Rücksicht auf Namen oder Firmengröße.
11. Haftung

Sie als Reichs- und Staatsangehöriger sind wie gewohnt, nach geltendem  Recht in der vollen Haftung, für alles was sie tun resp. auch für alles  was sie unterlassen. Im Rechtskreis des Deutschen Reiches werden Sie  erstmals auch Rechte erhalten, die es nun gilt zu wahren und zu fordern.
13. Bereinigung

Im Rechtskreis des Deutschen Reiches, werden alle Geschäfte, die über  Spekulationen an den Börsen, durch Aktiengesellschaften, Banken,  Häusermakler, Börsenmakler und Versicherungsgesellschaften abgewickelt  werden, eine große Bereinigung erfahren, damit die wahren Werte des  Lebens auf diesem Planeten allen zu Gute kommen.
12. Gewinn

Im Rechtskreis des Deutschen Reiches, hat jedes Unternehmen die Pflicht und Verantwortung, sich so zu verhalten, daß eine Konkurs so gut wie  nicht möglich ist.
14. Die Werte des wahren Deutschen Volkes

Menschen, die im Rechtskreis der Heimat der Deutschen leben wollen,  haben die Kultur, die Tugenden und Werte des wahren Deutschen Volkes  achten. Es gibt kein auserwähltes Volk und keine ausländische  Organisation, die in Deutschland irgendwelche Vorrechte hat.  Ausländische Religionen, Traditionen, Kulturen, die zum Nachteil des  Deutschen Volkes eingebürgert werden sollen, sind verboten. Vereine und  Religionen werden nicht mehr  durch den Staat gefördert.
Aufruf für den Weg in das Recht auf Heimat
Zusätlich einige gesellschaftliche Werte, die uns alle helfen werden!


Recht ist ein Gut, das jedem Bürger zusteht, der sich auch an das Recht und die Ordnung des Staates hält. Das wahre Recht kann es nur geben, wenn das Staatsvolk sich dessen bewußt ist, daß ein Staat immer das Spiegelbild des Staatsvolkes ist. Wer nur auf Kosten des Staates leben will, ist ein Parasit der Gesellschaft, wenn er sich den behördlichen Anweisungen widersetzt.

 
 
Souveränität ist nicht, daß man mit Geld Jeden und Alles kaufen kann, sondern die Ausstrahlung  eines selbstbewußten, ehrlichen und unbestechlichen Menschen, der seine Verantwortung in allen Lebenslagen kennt und trägt, der sich Seiner sicher ist und seine gesellschaftliche Stellung auch wahr nimmt.

 
 
Freiheit ist kein Geschenkartikel und ist auch kein Produkt von Habgier, Raffgier oder unbegrenzter Geldanhäufung. Freiheit ist ein Leben in Verantwortung und der Tatsache, daß die eigene Freiheit in der Gesellschaft nur mit Ordnung, Einhaltung von Vorschriften und Einhaltung einer staatlichen Ordnung möglich ist.

 
 
Der wahre Reichtum ist auf diesem Planeten für jeden zu erreichen, wenn er seinen Reichtum nicht auf den Schultern anderer aufbaut. Reichtum ist in allen Ebenen unserer Wertgemeinschaft möglich, wenn wir die Individualität und die Wünsche des Nächsten akzeptieren.

 
 
Die Würde hat nichts mit einem Rang, mit einer Moral oder einer Wertehierarchie zu tun, wie es fälschlich bezeichnet wird. Die Pflanzen und Tiere kennen diesen menschlichen Begriff nicht und doch strahlen diese bei genauer Betrachtung, frei von menschlichen Einflüssen etwas aus, das mit Würde und Souveränität beschrieben werden kann.

 
 
Ehre ist nicht der Achtungsanspruch, der als Mitglied des Kollektivs oder Standes zuerkannt wird und den man sich durch Scheinheiligkeit und prächtigem Reichtum erschaffen hat. Ehre ist der Achtungsanspruch, den man sich durch Ehrlichkeit, Unbestechlichkeit und Verantwortungsbewußtsein verdient hat.

 
 
Die Nachkriegsordnung ist aus der Sicht der Alliierten im Jahr 2018 als beendet erklärt worden. Das Selbstbestimmungsrecht des Deutschen Volkes ist nun in allen Ebenen nach Reichs- und Staatsrecht einzurichten.
Es gilt zu erkennen:

a) Reichsbürger sind Staatenlose, Kriminelle und Nazis. Darunter fallen auch alle Bedienstete der BRD und alle Gruppierungen, die unter der Fahne „schwarz-rot-gold“ den Hochverrat praktizieren;

b) Es gilt nur eine Verfassung für das Deutsche Volk, bekannt auch als Bismarcksche Verfassung, die von den Parteien, den Revolutionären und Fremdverwaltungen seit 1919 nicht beachtet wurde, bzw. unter allliierter Kontrolle nicht angewandt werden durfte;

c) Das Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetz (1913), wurde nie außer Kraft gesetzt und gilt. Auch dieses Gesetz durfte unter alliierter Kontrolle seither nicht im Original angewandt werden;

d) Wer a, b und c  verstanden und anerkannt hat, ist auf dem besten Weg, im Sinne des  Heimatrechts und des Selbstbestimmungsrechts ein Reichs- und  Staatsangehöriger seiner Heimat zu werden.

Ab  dem Moment, an dem Ihnen dieses Schreiben vorliegt, können Sie nicht  mehr sagen:  „Das habe ich nicht gewußt.“ Wir werden Ihr Unternehmen im  Zentralregister führen und dafür Sorge tragen, daß im Sinne des  Deutschen Volkes und des Deutschen Reiches zum gegebenen Zeitpunkt die  Gerechtigkeit obsiegen wird.   
Kontakt
Reichswirtschaftsamt

Für alle Belangen des Wirtschafts- und Gewerbewesens im Rechtskreis des Deutschen Reiches.

Postanschrift:
Staatssekretär im Reichswirtschaftsamt Helmut Wachtarczyk
Reichswirtschaftsamt
Postfach 390124,
14091 Berlin

ePost-Adresse: zentrale@reichswirtschaftsamt.amtswegweiser.de
Weltnetz-Adresse: www.amtswegweiser.de/wirtschaftsamt

Festnetz: 030 / 12087835 (Berlin)
Fax: 02131 / 7399654

Zurück zum Seiteninhalt